BVJ-Konzept/Profil

Konzept des Berufsvorbereitungsjahres

Mit Einführung des neuen "Lehrplanes zur beruflichen Vorbereitung für Schüler mit sonderpädagogischen Förderbedarf" im Jahr 2010 nimmt der Begriff der "Kompetenzen" (vgl. Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus 2010, S.17ff.) eine zentrale Stellung ein. Die Außenstelle in Schwarzenbach/ Saale der Privaten Berufsschule Hof trägt diesem Aspekt allerdings nicht nur durch seinen Schulnamen "BVJ-Kompetenzzentrum" Rechnung. Wir sehen uns als Angebotsschule, die Hilfen anbietet, den Übergang zwischen Schule und Ausbildung zu erleichtern. Wir vermitteln den Jugendlichen neue Kompetenzen und stärken vorhandene Begabungen. Wir erriechen dieses Ziel unter anderem mit:

  • Projektorientierter Unterricht
  • hoher Praxisanteil
  • Einsatz verschiedenster Professionen (Schulstruktur)
  • Unterrichtsangebote an außerschulischen Lernorten
  • differenzierte Organisation der Praktika
  • Neigungsgruppen
  • Projekttage (Anti-Rauchertag, Info-Veranstaltung der Bundespolizei zum sicheren Bahnfahren,...)
  • sozialpädagogische Arbeit (Gruppenfindung, Streitschlichterausbildung,...) 
  • Elternarbeit (Elternabend, individuelle Beratung, Beratungsgespräche mit der Agentur für Arbeit)
  • Werteerziehung ( regelmäßiges gemeinsames Frühstück, Müllvermeidung in Zusammenarbeit mit dem Abfallzweckverband Stadt und Landkreis Hof)